4. Techdiving Symposium 2013 – Der Bericht


Zitat von Matthias Voß (Teilnehmer am Symposium):
“Tec Symposium Limburger Hof. Eine großartige Veranstaltung, in vielen Beiträgen und Diskussionen kam rüber, was ich neben dem Knowhow, der Teilhabe an wahnsinnigen 🙂 Aktionen als Motto mitnehme:
Wichtig ist nicht das Hüten der Asche, sondern das Weiterreichen der Flamme. …”


 

Danksagungen:


Bevor wir mit dem Bericht des Symposiums anfangen, wollen wir einigen Leuten danken, ohne die ein solches Ereignis nicht möglich wäre und die durch ihren persönlichen Einsatz, das Ganze zu einer perfekten Veranstaltung gemacht haben:

Als erstes wären die Damen zu nennen, die sich um das leibliche Wohl der Teilnehmer gekümmert haben. Sie waren immer freundlich und hilfsbereit, auch wenns mal ein wenig hektischer wurde.

Dann natürlich den Referenten, denn nur durch sie lebt eine solche Veranstaltung.

Und noch den Sponsoren, bzw. Ausstellern, sie haben den Teilnehmern, die Möglichkeit gegeben, sich auch über Produktneuigkeiten zu informieren und die Sachen auch mal anzufassen.

Zu guter Letzt natürlich das ganze TDN-Team, das sich mit hohem Einsatz für eine erfolgreiche Veranstaltung eingesetzt hat.


Nach etlichen Treffen, E-Mails, Gesprächen und vielen Nachrichten auf Facebook konnte das 4.
Techdiving Symposium
in Limburgerhof am 02.11.2013 los gehen.

 

Die Vorbereitungen:


Am Freitag war “leider” Feiertag in Rheinland-Pfalz, was die Vorbereitung ein wenig erschwerte. Das Entertainment Equipment und einige andere Sachen musste also schon am Donnerstag Abend aufgebaut werden. Den Rest mussten wir dann am Samstag früh vorbereiten, was durch den geselligen Abend vorher und die frühe Zeit, zu der wir aufstehen mussten, nicht unbedingt einfacher wurde.

Aber am Ende stand dann doch alles zu unserer Zufriedenheit. Die Multimedia Anlage war erste Sahne (Danke noch mal an Kai… ) und auch sonst schien alles extrem reibungslos zu laufen. Die Hoffnung wuchs langsam, dass es vielleicht auch die nächsten 2 Tage so bleiben würde.

Symposium_Vorbereitungen

 

 

Der 1. Tag:


Nachdem alle Vorbereitungen abgeschlossen waren und auch der Einlass sehr reibungslos ablief, konnten die Referenten mit ihren Vorträgen beginnen. Den Reigen eröffnete Maren Isigkeit und Henning May mit dem Vortrag über Kaltwasserkorallen, nachdem Frank Olbert die Begrüssungsrede gehalten hat. Endlich ging es los.

Kaltwasserkorallen: Der aufwendige Weg zu den unbekannten Schönheiten in der Tiefe


Symposium_Kaltwasserkorallen

Von den Korallen um Norwegen ging es direkt ins Eingemachte. Dr. Ortwin Khan zeigte den Teilnehmer, was Leistungdiagnostik heißt und warum auch wir Taucher darum nicht unbedingt einen Bogen machen sollten.

Leistungsdiagnostik: Warum das vor allem für technische Taucher wichtig ist


Symposium_Leistungsdiagnostik

Nach den medizinischen Ausführungen von Dr. Ortwin Khan ging es direkt in die Höhlentaucherei mit dem KISS mCCR Rebreather. Die schweizer Gruppe WeDir hat ein wenig über ihre Projekte und Ausrüstung geplaudert. Ein sehr interessanter Vortrag, der aufgezeigt hat, was man heute mit CCR System auch erreichen kann.

WeDir: Theorie, System, Bailout Planung und Projekte mit dem CCR nach dem KISS Prinzip


Symposium_Wedir

Was wir alle schon feststellen mussten, dass das technische Tauchen nicht gerade zu dem wärmsten Sportarten gehört. Dr. Dietmar Berndt konnte hier für sehr viel Aufklärung bezüglich Dichtung und Wahrheit des Kälteschutzes beim Tauchen liefern.

Wärmeverlust und Kälteschutz beim Tauchen – Dichtung und Wahrheit


Symposium_Kälteschutz

Als nächstes stand eine Produktpräsentation über den Buddy Watcher an.

Produktpräsentation Buddy Watcher


Symposium_Buddywatcher

Der Mann, der danach die Bühne betrat, hat viele sehr tief beeindruckt und hinterließ Erstaunen über die taucherische Möglichkeiten. Extremes Tauchen nach der Art eines Hans Meiers.

Extreme Tauchgänge im Kaltwasser und ohne Oberflächen Support


Symposium_Hans_Meier

Nun ging es in die kalten Gewässer um Scapa Flow. Hier haben die Wreck Explorers mit einem lockeren Vortrag viel über die Wracks der deutschen Hochseeflotte und das Tauchen in rauhen Gewässern erzählt.

Scapa Flow: Die Wracks der deutschen Hochseeflotte


Symposium_Wreck_Explorers

Der letzte Vortrag des Samstag wurde von Christian Howe über die Dreharbeiten und Herausforderungen des Films “Caves of the dead” gehalten. Es ist sehr spannend mal hinter die Kulissen einer solchen Produktion zu schauen.

The Making of Caves of the dead


Symposium_cave_of_deaths

Der Abend ging dann mit einem üppigen Buffet, einigen Hopfenkaltschalen und vielen interessanten Gesprächen zu Ende.

Symposium_Abend_Buffet

 

Der 2. Tag:


Nach dem einige von uns eine kurze Nacht hinter sich gebracht haben, ging es am nächsten Tag mit vielen interessanten Vorträgen weiter. Um die Zuschauer wieder auf Betriebstemperatur zu bringen, hat Ralf Kunzler erstmal einen kleinen Wake up Call eingebaut.

Symposium_Wake_up_call

Den Reigen der Vorträge eröffnete die deutsche Sea Shepherd Organisation mit einem Bericht über ihren Aktionen für den Umwelt- und Tierschutz. Da das TDN Team voll hinter den Aktionen der Sea Shepherds steht, haben wir ihnen einen Scheck über 300,- EUR überreicht.

Sea Shepherd “For the Oceans”


Symposium_sea_shepherd

Danach hat die cavebase einen kleinen Einblick in die Explorationshöhlentaucherei gegeben. Auch ein Vortrag auf den viele mit Spannung gewartet haben.

Cave Base


Symposium_cavebase

Nach den ganzen Höhlen ging es nun endlich wieder zu dem guten Altmetall. Mario Arena hat von unbekannten Wracks um die Insel Lampedusa berichtet. Ein wirklich sehr gelungener Vortrag.

Wracks im Mittelmeer


Symposium_Wracks_im_Mittelmeer

Nach den Vorträgen wurde die Verlosung der Tombola durch Maren Isigkeit als Glücksengel durchgeführt, um danach mit dem Vortrag von Derk Remmers über die Deko on the fly und den Impulsbeiträgen von Dr. Frank Hartig und Urs Anliker in die Podiumsdiskussion einzusteigen.

Deko on the fly


Symposium_Deko_on_the_fly

Podiumsdiskussion mit den Impulsbeiträgen


Symposium_Podiumsdiskussion

Auch die Workshops waren sehr gut besucht.

Workshops


Symposium_Workshops

Das 4. Symposium war ein voller Erfolg und wir bedanken uns bei allen, die dazu beigetragen haben. Wir hoffen euch alle beim nächsten Mal wieder zu sehen.

Euer TDN Team

Outtakes


Symposium_outtakes

Kommentare sind geschlossen.