Xavier Meniscus

Xavier Meniscus ist einer der herausragenden französischen Höhlentaucher, der auch weit über Frankreich hinaus bekannt ist. Xavier ist 48 Jahre alt und taucht auch beruflich. Er tauchte lange in Diensten der COMEX, später dann gründete er sein eigenes Unternehmen. Beruflich taucht Xavier an Staudämmen im Rhonetal, oder an Bohrinseln vor Afrikas Küste.

Im Jahre 2000 ging er mit entsprechend ausgebildeten Freunden in die Goul de la Tannerie, eine Höhle in der Nähe seines Wohnortes Montelimar.
Ab diesem Zeitpunkt gab es kein Zurück mehr. 2000 erwarb er noch den O/C Air cave diver, 2003 den Rebreather cave diver , bis hin zum Triple rebreather cave diver im Jahre 2008..

Mittlerweile hat er viele Meter neue Leine in verschiedenen europäischen Höhlen verlegt und diese dokumentiert. So hat er in Port Miou, eine Calanque zwischen Marseille und Cassis in Südfrankreich, in 4 Kampagnen in den Jahren 2005, 2008, 2012 und 2016 eine Strecke von 2000 m in den Berg hinein erkundet und dokumentiert. Das Ziel war ein finaler Pit am Ende des Ganges von dem aus es in die Tiefe ging. Dort erreichte er im Jahr 2016 233 Meter Tiefe, was einen TG von 9 Stunden und 44 Minuten bedeutete.

Wir sind gespannt, was Xavier von dieser Aktion und natürlich auch von anderen Aktivitäten berichten wird. Er wird zusätzlich im Detail seine Ausrüstung vorstellen und erklären, sowie seine Sicherheitsprozedere vorstellen. Da solche Tauchgänge ein eingespieltes Team benötigen, wird er auch auf seine Teamorganisation eingehen. Ein weiterer hochinteressanter Vortrag auf dem TechSymposium 2018 in Limburgerhof.

Kommentare sind geschlossen.