Internationaler Höhlenkongress Cala Gonone 2015

moderator

Am 24.5. luden die Federazione Speleologica Sarda und die Commissione Nazionale Speleosubaquea zum internationalen Höhlenkongress nach Cala Gonone ein, die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung boten die Kommune Dorgali und Societá Speleologica Italiana (SSI).

http://www.convegnospeleosubcalagonone.it

Der Golf von Orosei und die dortigen Höhlensysteme werden seit vielen Jahren erforscht, die Erkundungen der Höhlen deren Zugänge nur über das Meer möglich ist begannen in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts. Protagonisten dieser frühen Erforschungen waren Jochen Hasenmayer, Axel Mahler sowie weitere tauchende Forscher die z.T. auch heute noch z.B. im Rahmen der ArGe Blautopf aktiv sind.

Trotz dieser langen Forschungshistorie werden selbst noch heute neue Gänge und Verbindungen in den Höhlen durch internationale Teams aus ganz Europa entdeckt.

Die Organisatoren haben es geschafft einen großen Teil der europäischen Top-Höhlentaucher nach Cala Gonone zu bringen und diese für Vorträge über Ihre Forschungstauchgänge der näheren als auch der ferneren Vergangenheit in den Höhlen im und um den Golf von Orosei zu gewinnen.

Das Veranstaltungsprogramm sah Vorträge von Jochen Hasenmayer, Lamberto Ferri Ricchi, Daniel Hutnan, Axel Mahler, Wolfgang Morlock, H. Jantschke, A. Kücha, M. Kühn, M. Schalheutle, Toddy Wälde, Roberto Loru, Hubert Zistler, Silvia Arrica. Alessio Fileccia, Mario Mazzoli, Alberto Cavedon, Genuario Belmonte, Raffaele Onorato, Attilio Eusebio, und Stefano Barbaresi vor.

referenten

In der Erwartung die Vorträge nur auf englisch verfolgen zu könnten hatten wir uns schon auf einen Tag eingestellt, an dem wir, mangels fundierter Kenntnisse der italienischen transpatorsSprache, nicht jeden Vortrag verfolgen können. Aber weit gefehlt! Für jeden der Teilnehmer bestand die Möglichkeit der Simultanübersetzung in die eigene Muttersprache!

Unsere Freunde von IANTD Germany nutzten ebenfalls die Gelegenheit ihren Urlaub auf einer der schönsten Inseln im Mittelmeer mit diesem Kongress zu verschönern. Dies jedoch nicht, ohne sich einen riesigen Berg arbeit mit nach Hause zu nehmen. In Absprache mit den Veranstaltern erstellten sie von allen Vorträgen Videoaufnahmen mit dem Ziel diese in Kürze zu veröffentlichen.

Für dieses große Engagement bedanken wir uns schon im voraus!

Wir werden euch über die Veröffentlichung informieren, frei nach dem Motto “Network means Network”.

Euer TDN-Team

Kommentare sind geschlossen.