Mitten in den Vorbereitungen… – Jahrestreffen 2014 im Hochsauerland –

Für uns ist es gar nicht mehr so ewig weit entfernt. Das alle 2 Jahre stattfindende Techsymposium 2015 steht an und es gibt noch reichlich viel zu tun. Das ausstehende Jahrestreffen bot sich also an, um den bisherigen Stand der Planung für alle Teammitglieder transparent zu machen und die weiteren Schritte zu besprechen.

Wir haben dafür das erste Novemberwochenende gewählt und der Großteil der Mannschaft fand die Idee gut, das Jahrestreffen mit gemeinsamem Tauchen zu verbinden. Also haben wir uns kurzerhand im Bergwerk Nuttlar eingebucht. Einige von uns waren noch nicht dort und schnell waren wir uns über dieses Ziel einig. Das Hotel Hof van Holland (http://www.hofvanholland.de) liegt quasi ums Eck und wir haben uns für das Nachtlager dort eingebucht.
Nachdem wir uns am Samstag morgen in der Basis vor Ort angemeldet hatten (http://www.bergwerktauchen.de/) war das Equipment schnell aufgebaut. Die Gase wurden analysiert, Lampentanks überprüft und Teams hatten sich gefunden. Äußerst hilfreich für die Planung der Tauchgänge waren die Karten von Maren, welche sie uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Sie gehört zu der Gruppe von GUE- Tauchern, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Bergwerk zu vermessen und sehr detaillierte Karten zu erstellen. Mehr Informationen findet man hier: (https://www.facebook.com/GUEProjectNuttlar?pnref=story).
Die Teams und unsere Gäste erkundeten den Bereich der „Katze“- dabei führt eine gut verlegte Golden Line durch den Hauptgang dieser Sohle, in die Seitengänge muss gejumpt werden. Die „Katze“ ist tauchfreundlich flach und man kann in viele Bereiche vordringen. Je nach Planung waren die Tauchgänge dann auf einen oder zwei Dives gelegt und die Tauchzeiten der Teams entsprechend unterschiedlich ausgedehnt.
Zum Abendessen im Gasthof Dollenhof (http://www.dollenhof.de/) waren aber alle pünktlich am Tisch. Bei bester Küche haben wir uns zum Tauchtag im Bergwerk ausgetauscht und die Tauchaktivitäten für den Sonntag besprochen. Frank und Eric haben dann wieder daran erinnert, daß wir nicht nur zum Quatschen und Essen hierher gekommen sind. Das Techsymposium 2015 wirft seit Wochen seine Schatten voraus….

Alle Mann also zurück in den Gasthof van Holland!

Der Wirtsherr hatte extra den Kamin für uns angeworfen und wir haben es uns sofort gemütlich gemacht. Jeder im Team legte seine bisher erreichten Ergebnisse und offenen Punkte auf den Tisch und diese haben wir dann zusammengefasst. Unter dem Strich ist es wirklich absolut erfreulich. Dank der vielen und durchweg positiven Rückmeldungen der für dieses Symposium angeschriebenen Referenten, Aussteller und Unterstützer der Veranstaltung sind wir gut „on Track“! Bei zurückliegenden Symposien waren wir im vergleichbaren Planungszeitraum doch deutlicher im Hinterwasser! Klar haben wir noch „Baustellen“ – aber wir sind alle positiv gestimmt, daß wir diese noch bis zum Beginn der Veranstaltung abarbeiten werden! Bis tief in die Nacht haben wir noch gesessen und neue Aufgaben verteilt.
Soviel sei an dieser Stelle gesagt: “Wir freuen uns heute schon auf die vielen interessanten Vorträge, die wir organisieren und präsentieren können!” Wir arbeiten fleißig daran!
Nach einer kurzen Nacht und dem gemeinsamen, ausgiebigen Frühstück sind wir noch einmal zur Mine gefahren und haben sehr schöne Teamtauchgänge durchgeführt. Auf jeden Fall kommen wir wieder hierher. Am zeitigen Nachmittag haben sich unsere Wege wieder getrennt und jeder ist mit tollen Impressionen in Richtung Heimat aufgebrochen.

Teilnehmer: Ortwin Kahn, Frank Olbert, Holger Müller, Kai Hennemann, Heiko Schoof, Holger Amecke, Stephan Zimmer, Uwe Breidenstein, Danny Beiert, Eric Simgen

Gäste: Maren Isigkeit, Bernd Rose

 

Wollt ihr die Bilder größer sehen? Dann klickt hier: Gallery

Kommentare sind geschlossen.