Sommer im März am Walchensee

Das Wochenende vom 07.03. – 09.03.2014 wurde vom deutschen Wetterdienst schon als Vorgeschmack auf dem Sommer angekündigt. Das sollte doch von uns nicht ungenutzt bleiben. Also haben wir uns für ein Tauchwochenende am Walchensee verabredet.
Uwe, Kai und ich (Volker) sind am Freitag Vormittag losgefahren und konnten schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf den extrem niedrigen Wasserstand mit den hervorragenden Sichtweiten an der Galerie genießen. Wie sich in den nächsten beiden Tagen herausstellen sollte, wurde dies zu unserem Stammtauchplatz.
Nach der Kletterpartie ins Wasser, haben wir den gemütlichen Tauchgang von 60 min an der Galerie mit dem abschließenden Sonnenuntergang sehr genossen.

Jetzt wurde es Zeit das Quartier zu beziehen und auf Eric/Frank zu warten. Ein medium gebratenes Rumpfsteak hat uns die Wartezeit ein wenig angenehmer gestaltet. Um 20:30 Uhr trafen die beiden dann auch sichtlich geschafft von der Fahrt ein. Nach einem Schlummertrunk sind wir alle in der Koje verschwunden.

Am nächsten Morgen wurde der Plan zum Tauchen am Fleckerlspitz fest gezurrt. Also Equipment fertig machen und los ging es. Leider muss man zu diesem Tauchplatz sehr weit laufen, da es nicht möglich ist, mit dem Auto an den Einstieg zu fahren. Nach einem ausgiebigen Spaziergang und anschließender Diskussion, haben wir uns dann doch wieder für die Galerie entschieden.

Obwohl wir schon Samstag Mittag hatten, waren dort noch genug Parkplätze vorhanden, so dass wir in Ruhe ausladen und unseren Tauchgang vorbereiten konnte. Das Ergebnis war ein genialer Tauchgang, der uns so gut gefallen hat, dass wir für morgen den Tauchplatz gleich noch mal einen Besucht abstatten wollten. Die Sicht war phänomenal, vom Wetter wollen wir hier gar nicht reden. Als Belohnung für den klasse Tauchgang und die viele Schlepperei gab es noch einen Kuchen/Sonnenbrand im Cafe am See.

Am Abend wurden dann die Fettreserven mit einer Schweinshaxe/Knödeln und einem (oder auch mehrere) “gescheidten” Bier wieder aufgefüllt. Drei Sporttaucher gesellten sich noch zu unserer Runde und so entstanden sehr interessante Gespräche.

Sonntag sind wir dann zeitig gestartet, um zum einen einen guten Parkplatz an der Galerie zu bekommen und zum anderen auch nicht allzu spät wieder zu Hause zu sein. Das Wetter wollte sich immer noch nicht verschlechtern, also wieder alles in Ruhe vorbereiten und die Stages den steilen Abhang (der leider aufgrund des extrem niedrigen Wasserstandes, ziemlich lang war) runter bringen. Und schon wieder mussten wir einen klasse Tauchgang mit Sicht wie im Schwimmbad machen… das Leben ist einfach ungerecht. 😉
Nach der Schlepperei und den Verladen der Sachen, ging es wieder auf den deutschen Autobahnen in Richtung Heimat. Der Walchensee hat sich an diesem Wochenende von seiner besten Seite präsentiert und sich in die Top 10 der Süßwasser Gewässer hoch gearbeitet. Wir werden wohl wieder kommen müssen.

Hier noch ein paar Bilder:

Walchensee_Maerz_2014

Gruß

Euer TDN-Team

Ein Kommentar zu “Sommer im März am Walchensee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*