Dr. Dmitri Gorski – Projekt Bjurälven

Dr. Dmitri Gorski hat einen großen Teil der letzten 15 Jahre damit verbracht, Wracks und Höhlen auf der ganzen Welt zu erforschen. Seine Abenteuerlust ist seine Motivation. Er ist immer auf der Suche nach Orten wo vor ihm noch keiner was. Das hat er unter anderem sehr erfolgreich bei der Exploration der bekanntesten Mine in Schweden, der Tuna Hästberg Mine, unter Beweis gestellt
.

Das Projekt „ Expedition Bjurälven“, bei der es um die Erkundung der längsten Unterwasserhöhle Schwedens geht, findet seit mehr als 10 Jahren statt. Dmitri ist seit 2011 aktiv dabei. Die Höhlen im Bjurälven können nur mit sidemount Ausrüstung betaucht werden. Im Sommer können wegen der starken Strömungen keine Tauchgänge durchgeführt werden. Die einige Jahreszeit zu der Expeditionen möglich sind ist der Winter. Im Winter müssen die Entdecker bei Temperaturen bis zu -30 Grad gegen die Elemente kämpfen und Schneestürme machen die Logistik zum Albtraum. Fast 3 Kilometer der Höhlengänge sind bisher erkundet und kartiert. Die aktuelle Herausforderung besteht darin, einen Einsturz, der sich stromaufwärts in dem System befindet, zu überwinden. Wobei jeder Tauchgang 6-8 Stunden in 0 Grad kaltem Wasser dauert. Dmitri gehört zu den erfahrensten und kaltblütigsten Tauchern im Team. Er lässt sich auch von den widrigsten Bedingungen nicht abschrecken. Seine Präsentationen lassen den Adrenalinspiegel ansteigen und geben dem Zuhörer für eine Weile das Gefühl mitten im Geschehen zu sein.

Kommentare sind geschlossen.